Methodik

 

 

1. vereinfachte Entscheidungs- und Handlungsprozesse

  

Da die eigenen Absichten oft ungenau, das Umfeld häufig komplex, die Reaktionen anderer meist ungewiss und somit die Probleme in der Regel ergebnisoffen sind:

  • Indirekter Ansatz ohne Reißbrettplanung 
  • Begrenzte Analyse mit "gesundem Menschenverstand"
  • Selektive Auswahl an Optionen und verwendeten Informationen
  • Muddling through Strategie und Realistc Benefit Prinzip

 

 

2. Qualität statt Quantität

  • Pareto Prinzip
  • Lim line Konzept
  • Prioritätenquadrat Regel

 

 

3. bessere Konflikt- und Problemlösungen

  • Vier Ohren Wahrnehmung
  • "Eisberg" Regel
  • Eröffnung eines Beziehungskontos
  • Gewinn/Gewinn Philosophie

 

 

4. verständliche Kommunikation 

  • Einfache, klare Botschaften auf der Basis von Authentizität, Empathie und Transparenz
  • Berücksichtigung der verschiedenen  Kommunikationsebenen
  • Erhöhung der kognitiven Leichtigkeit (Visualisierung)